Skip to main content
Nächste Termine und Veranstaltungen

Veranstaltung "Winckelmann und Werben"

Landesvertretung Sachsen-Anhalt, Berlin  Weiterlesen

Außerparlamentarisch

8. Mai 2017 - Tag der Befreiung

Auf zwei Veranstaltungen, zunächst in Stendal später dann in Osterburg, gedachten wir am Tag der Befreiung der zahlreichen Opfer des zweiten Weltkrieges und der faschistischen Gewaltherrschaft. Neben dem Gedenken steht am 8. Mai aber auch immer die Mahnung im Vordergrund. In einer Zeit, in der weltweit aber auch in Deutschland nationalistische Töne, rassistische Ressentiments und propagierte Einfalt wieder lauter werden, muss für die Werte von Demokratie und Freiheit eingestanden werden. Die Lehren aus dem 20. Jahrhundert dürfen nicht in Vergessenheit geraten.   

01. April 2017 - Fest für Demokratie und Weltoffenheit

Immer wieder versuchen sog. "Bismarck-Freunde" Anfang April den Geburtstag und -ort Otto von Bismarcks in Schönhausen für revanchistische und reaktionäre Propaganda zu missbrauchen. Dutzende regionale und überregionale Kader uns Sympathisant_innen von NPD, Kameradschaften und Naziszene kamen in den Vorjahren in die Altmark.

In diesem Jahr gelang es einem breiten Bündnis, das lokale und regionale Akture_innen ganz unterschiedlicher Herkunft umfasste, den Park und und den Tag mit einem großen Fest für Demokratie und Weltoffenheit zu füllen. Unter dem Motto "Kunst für Demokratie - Brücken bauen" präsentierte sich der Schönhauser Park so breit und bunt wie unsere Gesellschaft. Am diesem Samstag wurde deutlich, wieviele Menschen im Elbe-Havel-Land und im Landkreis Stendal sich für Toleranz und Weltoffenheit einsetzen. Win klares Zeichen: Nicht mit uns! Wir besetzen die öffentlichen Plätze für Demokratie. Statt martialischer Bilder vor Kanonen und nationalistischen Reden gab es Kunst, Kultur und Kulinarisches sowie gelebte Vielfalt - ein Brücken-bauen zwischen Generationen, Kulturen, Alteingesessenen und Neuankömmlingen, Regionen und Gemeinden...

Aus dem Landtag

13. Juni 2017 - Öffentlicher Fraktionstag in Stendal

"Kinderarmut" und "Kinderrechte" waren die thematischen Aufhänger für den öffentlichen Fraktionstag in Stendal. Mit Vertreterinnen des Kompetenzzentrum "Frühe Bildung" an der Hochschule Magdeburg-Stendal diskutierten wir den Entwurf unseres Kinderförderungsgesetzes. In einem zweiten Gesprächskreis am Stendaler Hochschulstandort standen die Kinderrechte und Maßnahmen zur Eindämmung der Folgen von Kinderarmut im Fokus. Am Nachmittag besuchten wir die "Arche" und den Verein "Kinderstärken" im Stendaler Neubaugebiet "Stadtsee". Dort fand dann auch unserer öffentlicher Aktionstag - mit Kinderfest und vielen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern - statt.

Doppelter Besuch der Februarsitzung des Landtages.

Die Tagesordnung der zweitägigen Sitzung des Landtages im Februar hielt einige spannende Themen bereit: Unsere Initiativen zur Wiedereinführung einer Vermögenssteuer im Bund, notwendiger Änderungen im Bereich der Bewilligung von STARK III-Mitteln zur Sanierung von Grundschulen - insbesondere im Ländlichen raum von Bedeutung - oder auch unserer Änderungsantrag zur Novellierung des Finanzausgleichsgesetzes. In aktuellen Debatten am Freitag wurden das Wolfsmanagement des Landes aber auch und vor allem die rechtsstaatlichen und demokratischen Werte dieses Landes diskutiert. Die AfD zeigte einmal mehr ihr wahres Gesicht, der Fraktionsvorsitzende bediente sich offen faschistischem Vokabular. Während der aktuellen Debatten weilten zwei Besuchergruppen auf meiner Einladung hin im Landtag. In Gesprächsrunden sowohl mit den AustauschschülerInnen des AFS aus dem Landkreis Stendal als auch den SchülerInnen der Hugo-Kükel-Haus Schule aus Magdeburg konnten die gewonnenen Eindrücke nachbereitet werden.


Antrag/Rechtspolitik

Staatsanwälte stärken-Externes Weisungsrecht abschaffen

zum Download Weiterlesen

Aus dem Wahlkreis

16. August 2017 - Gesprächsrunde in Stendal und Bahnhofsbesuch

Heute war ich zu einer Gesprächsrunde mit DB AG, NASA, VertreterInnen aus Politik und Verwaltung und vor allem auch VertreterInnen der Interessenvertretungen im Stendaler Rathaus zum barrierefreien Ausbau des Hauptbahnhofs in Stendal. Im Anschluss haben wir uns vor Ort die für Betroffene unhaltbaren Zustände angesehen. Neben dem Fahrplan zur Umsetzung bis 2021 sollten gemeinsam Zwischenschritte gefunden werden, die die Nutzung erleichtern.

13. Juli 2017 - Sommertour Tag 4

Endlich einmal ein wenig Sonne auf der Sommertour 2017. Diese ließ sowohl das backsteingeprägte Haveldörfchen Garz als auch die wunderschönen"Havelhöfe" in einem ganz besonderen Glanz erstrahlen. Der Berliner Architekt Joachim Klose entdeckte das Kleinod an der Havel und der Landesgrenze zu Brandenburg und war von der besonderen Anordnung des Dorfes wie von dem Vierseitenhof fasziniert. Mitte der '90ziger Jahre erwarb er den Hof und begann sukzessive mit der Unterstützung u.a. aus dem Leader-Programm mit der Sanierung und dem Umbau. Heute beherbergen die 'Havelhöfe' Wohnungen, Ferienwohnungen, Apartments, Reiterpension und Seminar- und Kulturräume. Mittlerweile werden die 'Havelhöfe' von einem Verein getragen, dem die Ortsbürgermeisterin Astrid Braunsdorf vorsteht, der Leben & Kultur in die 'Höfe' brachte und dessen Engagement inzwischen auf das gesamte Örtchen positiv abfärbte.

Seit 2001 steht der ehemalige Stendaler Oberbürgermeister Dr. Volker Stephan dem Förderverein zum Erhalt der romanischen Stiftskirche "St. Nikolaus" in Beuster vor. Unter anderem mit einem bunten Veranstaltungsprogramm aber auch anderen kreativen Ideen wirbt der Förderverein jährlich Spendengelder für den im 12. Jahrhundert gegründeten Kirchenbau ein. Entscheidende, die Substanz sichernde Maßnahmen konnten so in den letzten Jahren bereits umgesetzt werden.   

Einem ganzen historischen Erbe hat sich das am gleichen Ort ansässige Blaulichtmuseum verschrieben. Aus anfänglichen Leidenschaft für DDR-Fahrzeugtechnik des Initiators Ralf von Hagens ist in der Zwischenzeit ein beachtliches Sammelsurium an Alltagsgegenständen und unterschiedlichster Technik entstanden, welche sehenswert ist. 

Der Wische e.V. möchte mit eigenen Initiativen aber auch im Verbund mit anderen zeigen, dass die Landschaft im Nordosten der Altmark lebenswert, in seiner Art attraktiv ist und Potentiale hat. Mit einem Highlight, der 'Kulturspur', brachte der Verein zu Pfingsten 2017 Kultur in Form einer Landpartie in die Region. 

12. Juli 2017 - Sommertour Tag 3

Mein dritter Tourtag führte mich zunächst nach Wust in der Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land. Vor mittlerweile 27 Jahren startete die erste Sommerschule für englische Sprache in dem kleinen Örtchen nahe der brandenburgischen Landesgrenze. Der heutige Leiter, Jörg Hellmuth, hat die Schule von der ersten Stunde an begleitet und im Gespräch merkt man ihm seine enge emotionale Bindung an dieses Projekt. Der erste Durchgang der diesjährigen Auflage startete am Montag für rund 100 TeilnehmerInnen im Alter von 7 bis 72 Jahren. 17 muttersprachliche Dozenten bieten unter fachlicher Anleitung von Prof. Dr. Nigel Caplan Kurse in englischer Sprache für Anfänger bis zum Fortgeschrittenen. Aber auch viel Kultur, Spass und Unterhaltung bietet die Sommerschule.

Mandy Hodum, Tourismusmanagerin in der Altmark, zeigte bei einem Arbeitsgespräch aktuelle Entwicklungen im Tourismus des Landesnordens auf und brachte Anregungen und Wünsche an die Landespolitik zur Sprache.

Familie Albrecht im Tangermünder Ortsteil Buch starteten Anfang der Neunziger Jahre mit dem Ausbau eines komplett verfallenden Vierseitenhofes. Heute beherbergt das liebevoll sanierte Hofgut eine Pension, die man - ob Groß, ob Klein - mit und ohne Pferd genießen kann. Aktuell verbringen 20 junge Mädchen und ein Junge ihre Ferien auf dem Reiterhof.

Eine Stippvisite auf der Baustelle "Winkelmann-Museum" in Stendal beschloss den Tag. Im Mai 2018 sollen im sanierten und neugebauten Museum die neu konzipierte Ausstellung eröffnet werden. Ich werde den Fortgang beobachten und bin überzeugt davon, dass der "Popstar seiner Zeit" für die Region noch größere Potentiale bietet.

4. Juli 2017 - Sommertour - Tag 1

Gerne setze ich die Tradition meiner Vorgängerin im Landkreis Stendal fort und nutze die parlamentarische Sommerpause um Initiativen, Einrichtungen und Vereine in meinem Wahlkreis im Rahmen einer kleinen Sommertour zu besuchen und mich über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Schwerpunkt im Jahr 2017 soll der Tourismus im weitesten Sinne sein. Zum Auftakt besuchte ich das Familienunternehmen "elements" in Vielbaum. Familie Figueiredo bietet seit vier Jahren auf ihrem schön gelegenen Hof Seminare, Workshops der etwas anderen Art aber auch naturnahe Erlebnistouren in Umgebung an. Ganz wichtig dabei ist ihnen, das vorwiegend regionale Partner mit eingebunden werden. 

Im Anschluss waren wir einige der wenigen Gäste des Osterburger Biesebades. Das war allerdings ausschließlich den meteorologischen Rahmenbedingungen geschuldet, da die Pächterfamilie Lenßner seinen Gästen inmitten der Stadt mit einem der letzten Flußbäder Europas ein wirkliches Kleinod bietet. 

Presseartikel und Erklärungen

Volksstimme

Bunte Brücken-Kunst im Park

Bunt, demokratisch und weltoffen zeigte sich das Elbe-Havel-Land bei einem Fest im Schönhauser Park. Von Anke Schleusner-Reinfeldt › Schönhausen l Das Fest für Demokratie, bei dem „Brücken gebaut“ wurden, erfreute sich vieler Besucher. „Wer wir sein und wie wir leben wollen,... Weiterlesen


Wulf Gallert

Für ein Europa der sozialen Gerechtigkeit

Zu jüngsten europapolitischen Positionierungen der Landesregierung bemerkt der europapolitische Sprecher der Fraktion Wulf Gallert: „Zweifellos ist es zu begrüßen, wenn sich die Landesregierung in Sachsen-Anhalt auf eine Internationalisierungsstrategie unter dem Titel „Europäisch und weltoffen“ verständigt hat. Eine solche Positionierung ... Weiterlesen